Woodbadgekurs 2021

Anmeldeschluss verlängert bis 16. April 2021

Einmal im Jahr, entweder in den Sommerferien oder zu Ostern, findet der Woodbadgekurs, das gruppendynamische Selbsterfahrungsseminar der PPÖ statt.  2021 wird wieder ein Sommerkurs stattfinden.

Die Eckdaten

Beginn: Samstag, 17. Juli 2021 – um ca. 14.00 Uhr

Ende: Samstag, 24. Juli 2021 – mittags

Ort: Bundeszentrum Wassergspreng, A-2371 Hinterbrühl, Wassergspreng 1 (bei Mödling/Niederösterreich)

Transferwochenende
20./21. November 2021 Bundeszentrum Wassergspreng, A-2371 Hinterbrühl, Wassergspreng 1 (bei Mödling/Niederösterreich). Das Transferwochenende ist verpflichtender Teil des Seminars!

Kosten

Für PPÖ - Mitglieder Euro 430,-
Für Pfadfinder*innen aus anderen Verbänden Euro 630,-

Falls du Schwierigkeiten hast die Kosten alleine aufzubringen, wende dich an die Gruppenleitung der Gilwellparkgruppe. Wir finden sicher eine Lösung und werden dich finanziell unterstützen!

Leistung

Unterkunft im bereit gestellten Zelt, volle Verpflegung exklusive Getränke (können vor Ort gekauft werden), Seminarmaterialien und das Transferwochenende mit Übernachtung im Bundeszentrum Wassergspreng.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über unten stehendes Anmeldeformular. Der Anmeldeschluss wird auf 16. April 2021 verlängert.

Anzahlung:

Aufgrund der Unsicherheit mit der COVID-19 Situation sehen wie heuer von einer verpflichtenden Anzahlung ab. Der gesamte Seminarbeitrag ist jedenfalls bis 31.5.2021 auf folgendes Konto einzuzahlen:

Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs
Erste Bank
IBAN: AT 35 20111 000000 75582
Betreff: "WBK 2021 - Nachname & Vorname"

Seminarbeschreibung

Zielgruppe des Woodbadgekurses

Der Woodbadgekurs ist ein Ausbildungsschritt für erfahrene Jugendleiter*innen und Gruppenleiter*innen der PPÖ. Das Woodbadge ist in fast allen Ländern, in denen es Pfadfinder*innen gibt, als Zeichen für die höchste Ausbildungsstufe der Leiter*innenausbildung gebräuchlich.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Woodbadgekurs

  • Abschluss der Teamleiter*innenausbildung oder der Gruppenleiter*innenausbildung
    (bzw. erfolgreiche Teilnahme am Aufbauseminar nach „altem Ausbildungssystem“)
  • Vollendetes 21. Lebensjahr

Der Woodbadgekurs umfasst

  • die Vorbereitung im Landesverband oder in der Gruppe
  • die Seminarwoche
  • das Transferwochenende
  • eine schriftliche oder mündliche Transferarbeit

Am Ende des Woodbadgekurses hast du

  • den Prozess einer Gruppenentwicklung erlebt und reflektiert,
  • dich mit deiner Teamfähigkeit und deinen Rollen in einer Gruppe auseinandergesetzt,
  • Kommunikationsprozesse gestaltet, erlebt und reflektiert,
  • einen Zielfindungsprozess gestaltet, erlebt und reflektiert,
  • Schritte zur persönlichen Weiterentwicklung überlegt, umgesetzt und reflektiert,
  • dich mit deinen Werten auseinandergesetzt,
  • dein Engagement für die Pfadfinder*innenbewegung reflektiert,
  • dich mit dem Seminarthema auseinandergesetzt.

("Ende des Woodbadgekurses" = Seminar, Transferwochenende, Woodbadgearbeit)

Seminarinhalte

  • Zielorientiertes Arbeiten
  • Kommunikation
  • Prozesse in der Gruppe
  • Werte
  • Engagement
  • Schritte zur persönlichen Weiterentwicklung
  • Seminarthema

Aufbau des Seminars

Das Seminarteam bietet dir und den anderen Teilnehmer*innen durch ausgewählte Methoden, Impulse und Informationen ein spezielles Lernfeld während des Seminars an. Das Geschehen am Woodbadgekurs bestimmst du selbst ganz maßgeblich mit. Du lebst und arbeitest am Woodbadgekurs abwechselnd in zwei Kleingruppen: Der Runde und der Seminargruppe.

Runde

Die bunt zusammengestellten Runden (quer durch alle Stufen und Länder) tragen die traditionellen Namen der Seminarpatrullen von Gilwellpark und den Brownsea - Patrullen. Jede Runde zeltet, kocht und isst zusammen und erledigt gemeinsam verschiedene Aufgaben. Ein Nachmittag ist frei für einen gemütlichen Rundenausflug.

Seminargruppe

Die Kleingruppen, in denen tagsüber zusammengearbeitet wird, sind genauso wie die Runden bunt durchgemischt. Dort reflektierst und hinterfragst du deine Arbeit, erlebst dich in einer für dich neuen Arbeitsgruppe, und erfährst dabei gleichzeitig mehr über dich selbst. Die meisten Vormittage und Nachmittage verbringst du in deiner Seminargruppe.