Lieder und Tänze aus dem Dschungel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WiWöPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Der Baghiratanz)
(Der Hungertanz der Schlange Kaa)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Der Hungertanz der Schlange Kaa==
 
==Der Hungertanz der Schlange Kaa==
  
[[Image:a058-1.jpg|250px|right|frameless|Puck und Mogli spielen]]
+
[[Image:a058-1.jpg|200px|right|frameless|Puck und Mogli spielen]]
  
 
Bei diesem Dschungeltanz spielen die Wölflinge die Jagd der Schlange Kaa in der Affenstadt.
 
Bei diesem Dschungeltanz spielen die Wölflinge die Jagd der Schlange Kaa in der Affenstadt.

Aktuelle Version vom 14. November 2007, 01:00 Uhr

Der Hungertanz der Schlange Kaa

Puck und Mogli spielen

Bei diesem Dschungeltanz spielen die Wölflinge die Jagd der Schlange Kaa in der Affenstadt. Ein Leitwölfling oder Akela ist SpielführerIn und bildet den Schlangenkopf. Alle Wölflinge schließen sich an und bilden den Körper. Diese Schlange gleitet in der Form eines Achters. Als ,,Schlange" zischen alle Wölflinge, sonst aber bewegen sie sich lautlos. Dann windet sich die Schlange zu einer Spirale, die sich wieder zu einer Linie streckt. Der/die SpielführerIn ruft nun: ,,Bandarlogs!". Sogleich löst sich die Schlange auf und jeder Wölfling macht einen Bandarlog nach. Plötzlich ruft der /die SpielführerIn: ,,Kaa!" Die Bandarlogs erstarren unter der furchtbaren Gefahr, die von diesem Feind droht. Der/die SpielführerIn stellt wieder den Kopf der Schlange dar, streckt die Arme - die Hände zu Fäusten geballt - vor sich und schwingt mit dem Oberkörper hin und her. Dann zischt er und alle Bandarlogs machen einen Schritt auf ihn zu. Er zeigt nun auf einen Bandarlog, worauf dieser auf den "Kopf" zukriecht, durch dessen Beine hindurch, aufsteht und sich dem Kopf anschließt (Hände auf die Schultern des Vordermannes legen). Wenn alle Affen "gefressen" sind kriecht die Schlange langsam in die Form einer Spirale und legt sich - beim Schwanz beginnend - zu Boden.

Shir Khans Tod (Tanz)

Hintergrund: Lange Zeit hatte Shir Khan immer wieder Unfrieden und Streit unter die Dschungelbewoh-ner gebracht. Eines Tages ereilte ihn jedoch sein Schicksal und er wurde in einer Schlucht von der Büffelherde zertrampelt. Die Wölflinge stehen im Kreis und singen folgende Worte nach der Melodie ,,Bruder Jakob":

Mogli jagte, Mogli jagte, schlug Shir Khan, schlug Shir Khan, zog ihm dann das Fell ab, zog ihm dann das Fell ab, Rah, Rah, Rah, Rah, Rah, Rah.

Dazu gibt es folgende Bewegungen: Einen Schritt nach rechts, rechte Hand spähend über die Augen Einen Schritt nach links, linke Hand spähend über die Augen Mit beiden Fäusten auf einen scheinbaren Gegner schlagen (2x) Mit zwei Zügen ein schweres Fell von einem aufgehängten Tier abziehen (2x) Fell mit der rechten Hand über dem Kopf schwingen Fell mit der linken Hand über dem Kopf schwingen

Der Baghiratanz

Im Baghiratanz amt jeder Wölfling einen Panther nach, der auf Jagd nach einer Beute ist. Diese liegt in Form von Obst oder Süßigkeiten in der Mitte des Kreises. Alle Wölflinge beobachten den/die SpielleiterIn und ahmen alle seine/ihre Bewegungen genau nach. Alle "Baghiras" legen sich flach zu Boden und schleichen langsam im Kreis herum. Dabei halten sie Ausschau nach der Beute. Ist das "Wild" entdeckt, wenden sich alle der Kreismitte zu und ziehen sich einige Schritte zurück. Dann kriechen alle langsam auf die Beute zu. Beim Ruf des/der Spielleiters/In: "Los!" springen die Panther auf die Beute zu, nehmen einen Teil davon und bewegen sich wieder schleichend im Kreis zurück. Dort wird die Beute verzehrt.

Baghiratanz

Der Ankus-Tanz

Hintergrund: Mogli besucht gemeinsam mit Kaa eine Kobra, die einen Schatz bewacht. Er darf sich einen Teil des Schatzes nehmen und sucht sich den Ankus aus – einen rubinbesetzten Stock. Nun will ihn die Kobra nicht mehr gehen lassen. Um fortzukommen wirft er ihr den Ankus auf den Kopf und flieht mit Kaa. Die Kobra ruft ihnen nach, dass der Ankus Unglück bringe. Alle tanzen zu Musik im Raum herum. Ein Kind hält den Ankus in seiner Hand. Weil er Unglück bringt, will es ihn möglichst schnell loswerden und gibt den Stock an ein andres Kind ab. Dieses muss sich einmal drehen, bevor es den Ankus weitergeben darf u.s.w.. Stoppt die Musik, so wird das Kind mit dem Stock in der Hand vom Unglück überhäuft: Es scheidet aus. Eine neue Runde des Tanzes startet.

Probier's mal mit Gemütlichkeit (Lied)

Lied Probiers mal mit Gemütlichkeit

Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit vertreibst du deinen ganzen Sorgenkram. Und weil du stets gemütlich bist und etwas appetitlich ist, dann nimm es dir, egal woher es kommt. Und pflückst du mal Beeren und piekst dich dabei, dann lass dich belehren: Schmerz geht bald vorbei. Du musst bescheiden, aber nicht gierig im Leben sein, sonst tust du dir weh. Du bist verletzt und sagst nur drauf: Dann pflück' ich gleich mit dem richtigen Dreh! (Hast du das jetzt kapiert? Vollkommen, danke Balu!) Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir. Es kommt zu dir.

Es war einmal ein Tiger (Lied)

Lied Als ich einmal reiste

Da brach er eines Nachts ins Dorf am Fluss herein; Er wollt' sein Opfer haben: ein Mensch nur sollt es sein.

Shir Khan der böse Räuber, sprang in ein Feuer groß, Verbrannte sich die Pranke, vor Schmerz die Augen schloss.

Als Vater Wolf sich streckte im fahlen Dämmerschein, Da sprang ein nacktes Menschlein in seine Höhl' herein.

Es was kein bisschen furchtsam, die Augen blinkten klar, Frosch nannte es die Wölfin, weil es so winzig war.

So schreibt uns die Legende von Mogli, nackt und klein, Doch einmal wird er Sieger, Shir Khan bezwungen sein.

Die Riesenschlange (Lied mit Bewegungen)

Lied Die Riesenschlange

Seht die große Riesenschlange, sie geht aus zu ihrem Fange, sehen kannst du sie nicht ganz, sie hat ein'n Kopf und auch ein'n Schwanz.

Seht die große Riesenschlange, sie geht aus zu ihrem Fange, hin und her gehn Kopf und Schwanz, ja das ist der Schlangentanz.

Seht die große Riesenschlange, sie geht aus zu ihrem Fange, ringelt sich nun auch noch ein, sieht grad aus, als wär sie klein.

Seht die große Riesenschlange, sie geht aus zu ihrem Fange, haltet aber alle fest, denn das ist das Schlangennest.

Bewegungen: Die Wö fassen sich zu einer Reihe an. Sie strecken sich erst, dann bücken sie sich, dann versucht der Schwanz den Kopf zu fangen. Das gefangene Kind stellt sich hinten an, das nächste Kind ist nun der Kopf. Bei der dritten Strophe ringelt sich die Schlange ein, um sich bei der vierten zum Schlafen niederzulegen.

Schlangen-Ehrentanz (Tanzspiel)

Lied Schlangen-Ehrentanz

Bei Teil A fassen sich die Wö an den Händen und gehen im Kreis herum. Ein Wö, der den Schlangenkopf darstellt, geht gegen die Tanzrichtung außen herum. Bei Teil B bleibt der Kreis stehen. Der "Schlangenkopf" darf sich einen Wö aussuchen und auf ihn zeigen. Beim letzten Wort "mir" hüpft der "Schlangenkopf" vor das ausgesuchte Kind mit gegrätschten Beinen. Dieses kriecht nun zwischen den Beinen durch und hängt sich dann an den Schlangenkopf an. Dazu klatschen die restlichen Wö im Kreis. Das Lied wird so oft gesungen bis der Kreis aufgelöst ist.

Nachtgesang im Dschungel (Lied)

Lied Nachtgesang im Dschungel

Ruf zum Lagerfeuer (Lied)

Lied Ruf zum Lagerfeuer

Aus dem Buch "Elfenring und Wolfsgeheul" empfehlen wir folgende Lieder:

Affenbande Lied S. 332
Der kleine Wolf Lied S. 66
Eine Dschungelfahrt Lied S. 260
Frisch auf Lied S. 65
Hinaus zum frohen Jagen Lied S. 53
Jagdgesang der Sioni-Meute Lied S. 256
Jeder ist mein Bruder Lied S. 54
Über die Gipfel Lied S. 49
Wir Wölfe ziehen Lied S. 56
Wölflingsjagdlied Lied S. 64
Wolfs-Kanon Kanon mit Bewegungen S. 59
Wolf Wolf Wolf Lied S. 58


Weiter zu

Literatur