Methode:Auf der Jagd

Aus WiWöPedia
Version vom 27. Februar 2008, 21:50 Uhr von Balu31 (Diskussion | Beiträge) (Neuer Kommentar)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Icon kurzbeschreibung c.png Kurzbeschreibung, Inhalte/Werte

 In einem festgelegten Waldstück gehen die Kinder in Kleingruppen auf die "Jagd".


Icon dauerort c.png Vorbereitungsaufwand, Dauer und Ort

Vorbereitungsaufwand: Keiner

Dauer:

30 Minuten
0,5 Stunden

.

Ort: Draußen

Icon gruppe c.png Gruppengrößen

Mindestens 4 Leiter. Für mindestens 10 Teilnehmer.

Icon beschreibung c.png Detailbeschreibung

Vorbereitung

Bevor dieses Spiel gespielt werden kann, müssen "Jagdkärtchen" gebastelt werden.

Das heißt, es werden jede Menge Bilder von kleinen und großen Waldtieren ausgedruckt: Mäuse, Hasen, Füchse, Dachse, Rehe, Hirsche, Bären, Wölfe, etc... Diese Bilder werden als kleine, handliche Karten ausgeschnitten und eventuell einlaminiert oder auf Karton geklebt, damit sie robuster sind.

Im Vorhinein soll festgelegt werden, welches Tier wie viele Jagdpunkte wert ist.

Zum Beispiel: Eine Maus ist leicht zu fangen - die gibt 1 Jagdpunkt! Ein Bär hingegen ist kaum zu erwischen - für den gibt es 10 Jagdpunkte!

Tiere, die nur wenige Jagdpunkte wert sind, sollten häufiger im Spiel vorkommen als jene, die mehr Jagdpunkte wert sind.

Das Spiel sollte in einem Waldstück stattfinden, in dem es Versteckmöglichkeiten gibt aber auch nicht zu viel Unterholz.

Ablauf

Die Kinder werden in gleichgroße Gruppen aufgeteilt oder gehen in Ringen und Rudeln auf die Jagd. Die Jagdkärtchen werden gleichmäßig auf alle Leiter verteilt (mindestens 4). Die Leiter verschwinden als erstes im Wald und verstecken sich. Nach ein 3-4 Minuten Wartezeit dürfen die Kinder gruppenweise in den Wald kommen und müssen versuchen, einen Leiter zu entdecken. Ist ihnen das gelungen, darf der Leiter - so wie es Waldtiere natürlich auch machen würden - davonlaufen. Ist er dann von den Kindern gefangen worden, dürfen die Kinder eines der Jagdkärtchen ziehen, die der Leiter bei sich hat (verdeckt natürlich!). Der Leiter darf dann nicht sofort wieder gefangen werden, sondern versteckt sich erst wieder.

Auflage: Die Kinder müssen unbedingt in ihren Gruppen zusammenbleiben. Sie müssen den Leiter GEMEINSAM finden und GEMEINSAM fangen. Sind nicht alle Gruppenmitglieder da, wenn der Leiter gefangen wird, bekommt die Gruppe kein Jagdkärtchen. Zusammenarbeit und Einigkeit in der Gruppe ist also angesagt!

Das Spiel ist zu Ende, wenn kein Leiter mehr ein Jagdkärtchen hat.

Gewonnen hat das Spiel die Gruppe, die am meisten Jagdpunkte gesammelt hat.


Autor
Isabel Bischofberger

Kommentare

Finde dies Spiel total gut, hab es mit meinen Wö's gespielt. Hat ihnen total viel Spaß gemacht. Habe noch eine Figur eingebaut:

Shirkan schleicht durch den Dschungel und überfällt Rudel,

• wenn er ein getrenntes Rudel findet darf er ihnen die komplette Beute stehlen

• wenn er ein gemeinsames Rudel findet darf er ihnen eine Beute stehlen,

• außer das Rudel hat eine Rote Blume dann nimmt er nur diese mit und flüchtet

Die Rote Blumen Karten haben die Kinder genauso wie die Beutekarten bekommen.

Liebe Grüße


-- Balu31 20:50, 27. Feb. 2008 (CET)