Methode:Ausgrenzung

Aus WiWöPedia
Version vom 5. August 2009, 09:15 Uhr von Babsi (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Icon kurzbeschreibung c.png Kurzbeschreibung, Inhalte/Werte

 Aufarbeitung des Themas von anderen Menschen

Friedenserziehung, Ausgrenzung von anderen

Icon dauerort c.png Vorbereitungsaufwand, Dauer und Ort

Vorbereitungsaufwand: Keiner


Ort: Drinnen

Icon gruppe c.png Gruppengrößen

Für beliebig viele Teilnehmer.

Icon beschreibung c.png Detailbeschreibung

Ziel

Die WiWö können mindestens 3 Beispiele nennen, warum Menschen bei uns ausgegrenzt werden und sind motiviert, selbst (in naher Zukunft) niemanden – aufgrund äußerlicher Merkmale – auszuschließen oder abzulehnen.

Vorbereitung

Was muss vor der Durchführung im Detail vorbereitet werden? Plakat mit aufgemalten Menschen, Kärtchen

Ablauf

  • Spiele zum Austoben
  • Friedens-/ Gewaltkreis: Die Kinder stehen in einem engen Kreis und halten einander an den Händen. Ein(e) Freiwillege(r) steht in der Mitte des Kreises und bekommt den Spielauftrag, möglichst rasch aus dem Kreis hinauszukommen.Erfahrungsgemäß werden alle übrigen Kinder (ohne Anweisung) ihren Kreis sofort sichern und sich stärker an den Händen fassen und der/die Freiwillige wird unter Anstrengung aller Kräfte versuchen, sich aus dem Kreis hinauszuboxen.Nach einigen Runden (von denen klarerweise jede dann endet, wenn der/die Freiwillige es geschafft hat, aus dem Kreis auszubrechen) kommt ein(e) Freiwillige(r) in den Kreis, der/die das Spiel schon kennt oder von den LeiterInnen instruiert ist. Dieses WiWö wendet sich einfach an den Nächstbesten und bittet, aus dem Kreis hinausgelassen zu werden...Darauf wird das Spiel abgebrochen und alle sich im Kreis befindenden WiWö darauf hingewiesen, dass der Spielauftrag gelautet hat, aus dem Kreis hinauszukommen - nicht den/die Freiwillige daran zu hindern!
  • Geschichte: Auszug aus „Das hässliche Entlein v. H.C. Anderson, oder Mt 9, 9 -12
  • Gespräch: Wer ist bei uns ausgegrenzt (und warum)? [wenn du oben eine Geschichte aus der Bibel verwendet hast: Wie ist Jesus mit den Außenseitern seiner Gesellschaft umgegangen?]
  • Jedes WiWö bekommt ein Kärtchen und schreibt darauf, wie es selbst als „FremdeR“ / AusgegrenzteR behandelt werden möchte [im Hintergrund Musik]
  • großes Plakat mit aufgemaltem Menschen (der Merkmale trägt, wegen denen Menschen in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden – z.B. andere Hautfarbe, Behinderung, andere Kleidung,…) – WiWö stellen ihre Kärtchen kurz vor und kleben sie dann rund um die Figur auf dem Plakat
  • Schlusslied: z. B. Kumba yah (gem. gesungen)

Variation

Als Einstieg zu Beginn statt dem "Friedenskreis" das Lied "Onur" von Herbert Grönemeyer


Icon material c.png Material

  • Lieder
  • Geschichte
  • Kärtchen
  • Stifte
  • Hintergrundmusik
  • CD-Player
  • Plakat mit aufgemaltem Menschen


Autoren
Methodensammlung zum Schwerpunkt Leben aus dem Glauben, Steirische Pfadfinder und Pfadfinderinnen