Methode:Erste Hilfe: W-Fragen Telefonat

Aus WiWöPedia
Version vom 12. Mai 2011, 11:00 Uhr von 83.80.87.156 (Diskussion) (Die Seite wurde neu angelegt: == Bild:icon_kurzbeschreibung_c.png Kurzbeschreibung, Inhalte/Werte == {{Kurzbeschreibung|text=Simulieren von Telefonat mit Rettung}} {{Inhalte|text=}} == [[Bild:...)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Icon kurzbeschreibung c.png Kurzbeschreibung, Inhalte/Werte

 Simulieren von Telefonat mit Rettung


Icon dauerort c.png Vorbereitungsaufwand, Dauer und Ort

Vorbereitungsaufwand: Keiner

Dauer:

15 Minuten
0,25 Stunden

.

Ort: Drinnen oder Draußen

Icon gruppe c.png Gruppengrößen

Mindestens 2 Leiter. Für 3-15 Teilnehmer.

Icon beschreibung c.png Detailbeschreibung

Vorbereitung

Verschiedene Unfallbeschreibungen vorbereiten. Siehe 3 Beispiele im Anhang.


Spielgeschichte/Rahmengeschichte

Ablauf

Pro Ring/Rundel wird eine Karteikarte ausgeteilt, in der der Unfallhergang beschrieben ist. Die Kinder sollen nun die Rettung (=einen Leiter) anrufen und das Erstgespräch führen. Ziel ist, dass die Kinder aus der Beschreibung die richtigen Antworten auf die W-Fragen (WER, WO, WAS, WANN, WIEVIELE, WIE geholfen) geben und die imaginäre Rettung kommen kann.


Icon material c.png Material

  • Unfall 1:
  • Du willst gerade zur WiWö Heimstunde gehen. Da siehst du wie ein Auto beim Bären nicht bremst und ein Mädchen in deinem Alter von ihrem Rad fällt. Das Auto fährt einfach weiter.Das Mädchen ist ansprechbar, aber ihr Arm ist blutig und komisch verdreht. Unfall 2:
  • Auf dem Nachhauseweg von der Schule, vor der Kirche, siehst du wie sich zwei Buben streiten. Dabei schlagen und stoßen sie sich. Der Eine hat sich einen Zahn ausgebrochen und weint. Der Andere ist auf die Steinbank geflogen und hat eine Wunde über dem Auge und ist verwirrt.
  • Unfall 2:
  • Auf dem Nachhauseweg von der Schule, vor der Kirche, siehst du wie sich zwei Buben streiten. Dabei schlagen und stoßen sie sich. Der Eine hat sich einen Zahn ausgebrochen und weint. Der Andere ist auf die Steinbank geflogen und hat eine Wunde über dem Auge und ist verwirrt.
  • Unfall 3:
  • Um 15.00 Uhr bist du zu deinem/deiner Freund/in zum Spielen eingeladen. Als du beim Pfadiheim vorbeikommst, siehst du deinen Leiter auf der Straße liegen, sie weint fürchterlich und kann nicht auftreten. Du hast bereits ihren angeschwollenen Knöchel mit einem nassen Tuch gekühlt.


Autor
Waldi