Methode:Fahne erobern

Aus WiWöPedia
Version vom 28. Dezember 2007, 00:02 Uhr von Tobias (Diskussion | Beiträge) (Bild:icon_beschreibung_c.png Detailbeschreibung, Autor)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Icon kurzbeschreibung c.png Kurzbeschreibung, Inhalte/Werte

 Ein besonderes Fangspiel, das sich für sehr große Gruppen eignet und über längere Zeit geht.


Icon dauerort c.png Vorbereitungsaufwand, Dauer und Ort

Vorbereitungsaufwand: Keiner

Dauer:

20 Minuten
0,333 Stunden

.

Ort: Drinnen oder Draußen

Icon gruppe c.png Gruppengrößen

Mindestens 1 Leiter. Für mindestens 12 Teilnehmer.

Icon beschreibung c.png Detailbeschreibung

Vorbereitung

Ein Spielfeld mit zwei Hälften und Mittellinie.

Ablauf

Vorweg: Dieses Spiel sollte man nur sehr selten spielen (sozusagen nur zu Festtagen), da die Kinder sonst süchtig danach werden und nur noch dieses Spiel spielen wollen. Außerdem ist es ein bisschen zu kompetitiv, um es andauernd zu spielen. Dafür gefällt es den Kindern unheimlich gut. Es muss also jede Gruppe für sich entscheiden, wie oft sie es spielt.

zum Ablauf: Zwei gleichgroße Mannschaften, ein Spielfeld mit zwei gleich großen Hälften und einer Mittellinie. Relativ weit hinten (aber nicht unbedingt ganz hinten) in der jeweiligen Hälfte, wird die Fahne (das Halstuch) in Griffhöhe der Kinder aufgehängt. Außerdem gibt es in jedem Feld ein Gefängnis, das irgendwo am Rand (ungefähr auf halbem Weg zwischen Mittellinie und Fahne) liegt. Die Mannschaften versuchen nun, die Fahne der anderen aus deren Hälfte zu „stehlen“ und in ihr eigenes Feld zurückzubringen. Dabei können sie aber von den anderen gefangen werden, sobald sie das gegnerische Feld betreten haben. Wer gefangen ist, kommt ins Gefängnis, kann aber von dort wieder befreit werden, wenn er von einem Spieler der eigenen Mannschaft abgeschlagen wird. Sowohl der Befreite als auch der Befreier dürfen (und müssen) nun direkt in ihre Spielhälfte zurückkehren, bevor sie einen neuen Spielzug unternehmen. Jeder Mannschaft steht es natürlich frei, in ihrer Feldhälfte einen Fahnenbewacher und einen Gefängniswärter abzustellen (allerdings nicht mehr als je einen!). Der Fahnnenbewacher darf die Fahne auch nicht berühren oder festhalten. Das Spiel ist zu Ende, sobald eine Mannschaft die Fahne der anderen geraubt hat. Erfahrungsgemäß dauert das eine gewisse Zeit.

Spezielle Hinweise

Die Spielleiter müssen möglichst genau schauen, damit nicht geschummelt wird. ("Du hast mich noch nicht gehabt!" etc.)

Icon material c.png Material

  • 2 "Fahnen" (zB Halstücher)
  • 2 niedrige Bäume oder Büsche (oder eine andere niedrige "Halterung", an der sich die Fahnen aufhängen lassen)


Autoren
WiWö-Spielemappe Bezirk Mödling