WiWö-Traditionen

Aus WiWöPedia
Version vom 11. Dezember 2007, 20:49 Uhr von Tobias (Diskussion | Beiträge) (Literatur)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
WiWö-Gruß

Der WiWö-Gruß

ist auch immer wieder Bestandteil verschiedenster Rituale und Zeremonien. Achte darauf, dass alle WiWö seine Bedeutung wirklich verstanden haben.

Die Uniform

ist natürlich ein ganz offensichtliches Zeichen der Zusammengehörigkeit. Es gibt ganz unterschiedliche Gruppentraditionen, ob sie jede Heimstunde oder nur zu besonderen Anlässen getragen wird.

Stufenfarbe – Gelb

Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass viele Dinge, die die WiWö-Stufe betreffen, gelb gestaltet sind. Diese Farbe ist in vielen Ländern ein Symbol für die erste Stufe der PfadfinderInnen. (Die Farbe der Guides/Späher ist übrigens Grün, die der Caravelles/Explorer Blau und die der Ranger/Rover Rot.)

Der Große Eulenruf/Das Große Geheul

Das erste öffentliche "Grosse Wolfsgeheul" fand am 16.12.1916 in der Caxton Hall nahe der Westminster Abtei statt zu dem Baden-Powell einige Geistliche, Pädagogen, Führer von Jugendorganisationen und Pfadfinderführer eingeladen hatte. Er sah das "Grosse Geheul" als besonderen Ansporn für diejenigen Kinder, die noch kein Halstuch haben. Der "Große Eulenruf" entstand natürlich später und ist an die alte Wichtelgeschichte angelehnt. Diese Rituale werden üblicherweise bei Zeremonien oder zur Begrüßung besonderer Gäste verwendet.

Puck beim Eulenruf

Der große Eulenruf

Die Wichtel hockerln im Kreis und stützen sich auf ihre Hände, mit denen sie den Gruß machen und die zwischen ihren Beinen den Boden berühren. Titona fängt mit einem langgezogenen, leisen "Tuwitt – Tuwitt – Tuuuuuuu!" an. Die Wichtel sprechen mit. Dabei gehen sie beim letzten "Tuuuu" ein wenig in die Höhe und hockerln sich dann wieder nieder. Nun folgt ein lauteres "Tuwitt – Tuwitt – Tuuuuuu!", bei dem alle noch weiter in die Höhe und wieder zurück gehen. Beim dritten Mal schreien alle aus Leibeskräften. Beim letzten "Tuuuu" springen alle auf und klatschen über dem Kopf in die Hände. Dann sagt Titona: "Freudig helfen!". Die Wichtel grüßen (Neulinge in Schulterhöhe, Wichtel in Augenhöhe) und sagen "So gut ich kann!"

Das große Geheul

Dieser Dschungeltanz wird zu Ehren Akelas dargebracht. Neulinge dürfen dabei nur außerhalb des Kreises zusehen, weil sie noch nicht in der Meute aufgenommen sind. Akela ruft: ,,Wolf, Wolf, Wolf!". Die WölfIinge laufen auf Akela zu, rufen dabei ein langgezogenes ,,Wooolf" und bilden mit gestreckten Armen einen Kreis, in dem sie ruhig stehen bleiben. Akela streckt die Arme seitlich schräg zu Boden, das bedeutet "Niederhocken zum großen Geheul". Ein Leitwölfling beginnt und alle WölfIinge rufen mit: "A-ke-Ia wir wollen unser Bestes tun!". Dann springen die WölfIinge in Grätschstellung und legen beide Hände hinter die Ohren - wie lauschende Wolfsohren. Akela oder ein Leitwölfling ruft: "Tut euer Bestes!" Die WölfIinge stehen nun in Grußstellung und antworten: "Wir tun das Beste!".

Das Freudengeheul

Das Freudengeheul stammt ursprünglich aus Frankreich. Mit ihm wird eine schöne Geschichte, ein Gast, eine Überraschung oder einfach das Frühstück u.v.m. begrüßt. Außerdem wird auch ein Sieger/eine Siegergruppe von den anderen damit geehrt.

Freudengeheul

Die Wichtelbegrüßung

Ursprünglich wurde diese Begrüßungsform für unerwartete Gäste verwendet oder als Abschluss einer Zeremonie durchgeführt. Natürlich kannst du sie auch für andere Anlässe, ähnlich dem Freudengeheul der Wölflinge, einsetzen. Die Wichtel stehen im Kreis und klatschen drei mal in die Hände: einmal über dem Kopf, einmal links vom Gesicht und einmal rechts vom Gesicht. Danach sagen sie "So gut ich kann".

Lieder und Tänze

Morgenlied der Wölflinge

Morgenlied der Wölflinge

Reib dir die hellen Augen, die klar wie Sterne steh'n; Sie soll'n dem Tage taugen um Gottes Welt zu seh'n. Hörst du das Wasser plätschern, dort in dem kühlen Bach? Es rufen seine Wellen: Komm, Wölfling, wasch dich wach! Geh du mit deiner Meute, fasse Akelas Hand Und streif mit deinen Brüdern durch helles, weites Land!

Das rosarote Schlusslied

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Soll das heißen, ja ihr Leute mit der Stund ist Schluss für heute. Wichtel, Wichtel, mach doch weiter, lern und werde noch gescheiter. Mal und pinsle auf die Wände, treibe Scherze ohne Ende. Machst doch manchmal schlimme Sachen über die wir trotzdem lachen, denn du bist, wir kennen dich, doch sehr brav und fürcht'st dich nicht. Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Soll das heißen, ja ihr Leute mit der Stund ist Schluss für heute. Heute ist nicht alle tage, ich komm wieder, keine Frage! (Melodie nach dem rosaroten Panther)

Aus dem Buch "Elfenring und Wolfsgeheul" empfehlen wir folgende Lieder/Tänze:

Elfenring und Wolfsgeheul
Wichtel:
Wir sind die kleinen Wichtel Lied S. 78
Ein Leben ohne Wichtel Lied S. 75
Ein Mädchen kommt zu uns Lied S. 79
Wir Wichtel Lied S. 81
Zehn kleine Wichtelein Lied S. 306
Wichtelreigen Tanz S. 456
Wichtelchen komm tanz mit mir Tanz S. 466
Ein lachendes, fröhliches Mädchengesicht Lied S. 76
Wölflinge:
Komm lauf mit uns hinaus Lied S. 48
Feuerkanon Kanon S. 69
Klar das Auge Lied S. 70
Wölfe heulen Lied S. 91
Wir sind die Wölflingsjungen Lied S. 71
So gut ich kann Lied S. 50
Beide:
Ein Wichtel und ein Wölfling Lied S. 74


Rufe und Geräuschgeschichten

Eine weltweit verbreitete PfadfinderInnen-Tradition ist es, nicht einfach zu applaudieren oder jemanden mit "Hallo" zu begrüßen, sondern dafür spezielle "Rufe" einzusetzen. Ihre Zahl ist riesengroß und die Varianten eines einzelnen Rufes sind wahrscheinlich – durch die zahlreichen Überlieferungen – ebenso unüberschaubar. Natürlich gibt es keine Gesamtsammlung, da keine der Varianten eine "richtige" sein kann und täglich neue entstehen. Nachstehende Zusammenstellung ist eine wahllose, die dir aber als Impuls dienen soll, eigene, neue Rufe zu erfinden und zu verbreiten. WiWö haben ein lautes Organ und lieben, es auch dementsprechend einzusetzen. Es ist sicher besser, wenn du die Lautstärke in geordnete Bahnen leitest und möglichst oft Rufe oder "Geräuschgeschichten" bei Begrüßungen, Ehrungen, Zeremonien und dergleichen verwendest.

Rufe

  • Hatschi-tschi, hatschi-tschi, ha-hua-ha, tschimba, tschimba, ha, ha, ha!
  • Hu-ha, hua-ha ( 3x, immer lauter, zuletzt) haaa!
  • A-A-Afrika, Pa-Pa-Paprika!
  • Ra-tu-raurika! (3x, immer lauter oder mittellaut, leise, sehr laut)
  • Tä (9x, immer schneller) Hoi!
  • Rikki tikki tschik, rikki tikki tschik, rikki tikki tavi-tavi, rikki tikki tschik, tschik, tschik!
  • Alevio aleweio alewio-weio-wumm, die loftdiloft die Budapest, die Budapest die loftloftloft! oder:
  • Alvivo, alvevo, alvivo-vevo-wum, wie die Buda, wie die Buda, wie die Pest, Pest, Pest, wie die Dan, wie die Mark, wie die Luff, Luff, Luff!
  • Ri ra ritschi pu, hu ha ramatscha, wantschu hu!
  • Tschikola, tschikula, tschikulai, tschikola tschikula tschikulai, ka wi, ka wum, ka wi, ka!
  • Wum, hoi! Bumm, Bumm!
  • Bravo, bravo, bravissimo
  • Brrrrravo ( in der Lautstärke und Tonhöhe steigend)
  • Be-Er-A-Vau-O, Bravo, Bravo, Bravo!
  • Tschigaliga, tschigaliga, schiß bum ba! Austrian Scouts Hurra, hurra!
  • Zickezacke, zickezacke, hoi, hoi, hoi! (beliebig oft zu wiederholen, in der Lautstärke zu variieren)

Chöre

Vorrufer: Ogi, ogi, ogi Alle: Hoi, hoi, hoi
Ogi, ogi, ogi Hoi, hoi, hoi
Ogi Hoi
Ogi Hoi
Ogi,ogi,ogi Hoi, hoi, hoi!
Vorrufer: Coca Alle: Cola
Pepsi Cola
Afri Cola
Vivi Cola
Bio Cola - Glucks, glucks, glucks!
Vorrufer: Kaffee Alle: Kanne
Bade Wanne
Kupfer Pfanne
Edel Tanne
Mari- anne
Auto Panne
Apfel Strudel
Eier Nudel
Zitro Sprudel
Affen Rudel - Wumm, wumm, wumm!
Vorrufer: Ea, ea Alle: Ea, ea
Ea tiki tomba Ea tiki tomba
Tiki tomba rossa Tiki tomba rossa
Rossa tiki tomba Rossa tiki tomba
Ea, ea, umba e Ea, ea, umba e
(wird 3x gesungen, jeweils lauter)
Vorrufer: Ave mama Alle: Ava mama
Ave mama onotu Ave mama onotu
Tabinea Tabinea
Tabinea makutu Tabinea makutu
Nukulele Nukulele
Nukulele nukletu Nukulele nukletu
Rick rack rock! Rick rack rock!
(wird 3x gerufen, jeweils lauter)

Geräuschgeschichten

  • Glockengeläut: verschieden hohe, langsame, schnelle usw.
  • Zeitungsverkäufer: jeder ruft eine andere Zeitung möglichst laut aus: Presse, Kurier, Kronenzeitung, usw.
  • Bahnsteig: jeder imitiert ein Geräusch: ,,Heiße Würstel", ,,Zeitungen", "Hallo Dienst-mann!", Abfahrtsansage, Lokgeräusch, Pfeiferl des Fahrdienstleiters, usw.
  • Morgen auf dem Bauernhof: alle Tiere sind hungrig und krähen, muhen, grunzen, meckern, wiehern, schnattern, usw.(Variation: Der Hahn beginnt, die anderen Tiere folgen.)
  • Fußballmatch: zwei Parteien, anfeuern, Tooor-Rufe, Pfiffe, ,,Schiedsrichter ans Telefon", usw.
  • Pferderennen: der Parcours geht über Sand, über Hindernisse, durch Wassergräben, über Holzbrücken, an jubelnden Zuschauern vorbei, usw.
  • Raketenstart: Zündung, Rakete zischt hinauf und explodiert, Publikum staunt ,,Aaah!"
  • Bienenstich: Biene summt herum ,,Sssssss", sticht (Pick!), Au! Salmiak, Salmiak, glucks, glucks, glucks - Ah, gut!
  • Löwenjagd: wir schleichen durch Gras und klettern über Bäume. Wenn wir den Löwen sehen, schreien wir auf und fliehen (alles nochmals rückwärts gespielt).
  • Regen: leichtes Regnen (Klatschen mit einem Finger), wird stärker, bis mit der ganzen Hand geklatscht wird - Wolkenbruch! Es hört wieder auf. Nieseln (nur mit Fingernägeln).
  • Flasche öffnen: Zack - plppp - glucks, glucks, glucks - ah!


Weiter zu

Literatur