News & Stories

Coronavirus - Info

Was seit dem 16.4. gilt...

[Update: 19.4.2022 6:30 Uhr]

Seit dem 16.4. gilt nun die 2. COVID-19-Basismaßnahmenverordnung.

Sie bringt den Wegfall aller verpflichtenden Schutzmaßnahmen bei Zusammenkünften bis 500 Personen.

Dennoch empfehlen wir euch eure lokale Situation im Auge zu behalten und ggf. auch individuelle Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Dafür eignen sich folgende Webseiten:

  • Corona-Ampel des Sozialministeriums (Risikoeinschätzung für Österreich und Übersicht der regionalen Maßnahmen in den Bundesländern)
  • Dashboard der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) (Übersicht des Infektionsgeschehens in Österreichs)
  • Corona Datenaufbereitung des ORF (Überblick des Infektionsgeschehens in allen Details in Österreich)

Der Leitfaden des BKA Abteilung Jugend ist aktuell noch am Stand vom 24.3.22!


[Update: 24.3.2022 9:30 Uhr]
Die erste Novelle der  COVID-19-Basismaßnahmenverordnung bringt uns im Prinzip kaum Veränderung.
§3 Abs. 4 wird auf: "Beim Betreten öffentlicher Orte ist in geschlossenen Räumen eine Maske zu tragen." geändert und im §7 kommt Abs. 3 neu: Bei Zusammenkünften mit mehr als 100 Teilnehmern ist in geschlossenen Räumen eine Maske zu tragen.
Aktuell ist die konsolidierte Fassund noch nicht verfügbar, daher hier der Link zu den Änderungen.

[Update: 7.3.2022 8:45 Uhr]
Mit dem 5.3. wurde aus der 4. COVID-19-Maßnahmenverordnung nun die COVID-19-Basismaßnahmenverordnung.
In dieser neuen Verordnung gibt es keinen speziellen Paragrafen mehr für die „außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, betreute Ferienlager“. Unsere Arbeit fällt also wieder in den §7 Zusammenkünfte.
Hier werden Zusammenkünfte nach den Teilnehmer*innenzahlen unterschieden.
  • Für Zusammenkünfte bis zu 50 Personen aus unterschiedlichen Haushalten gelten keine Einschränkungen. Dennoch ist es ratsam die bekannten Sicherheitsmaßnahmen weiterhin eine Zeit lang freiwillig anzuwenden.
  • Bei Zusammenkünften von mehr als 50 Personen (inkl. Betreuungspersonen) ist ein*e COVID-19-Beauftragte*r zu bestellen sowie ein COVID19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
    • Details zum*zur COVID-19-Beauftragten bzw. zum COVID19-Präventionskonzept findest du in §4 oder im Leitfden des BKA Abteilung Jugend.
Der Leitfaden des BKA Abteilung Jugend ist schon aktualisiert.
Bitte beachte eventuelle weitreichendere Maßnahmen in deinem Bundesland!

[Update: 15.2.2022 9:45 Uhr]
Mit der 4. Novelle zur 4. COVID-19-Maßnahmenverordnung sind nun ab 15.2. Heimstunden oder Lager unter folgenden Voraussetzungen möglich:
  • maximal 50 Teilnehmer*innen
  • Zutritt mit 2,5G-Nachweis (geimpft, genesen oder PCR getestet)
  • der „Corona-Testpass“ (=„Ninja-Pass“) gilt als 2G-Nachweis (Testintervalle müssen eingehalten werden!)
  • in geschlossenen Räumen ist eine Maske zu tragen
  • bei mehr als 50 Teilnehmer*innen spätestens eine Woche vorher bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde anzeigen
  • bei mehr als 50 Teilnehmer*innen darf die Zusammenkunft nur zwischen 05.00 und 24.00 Uhr stattfinden
  • bei mehr als 50 Teilnehmer*innen braucht es einen COVID-19-Beauftragten und ein COVID-19-Präventionskonzept
  • bei mehr als 250 Teilnehmer*innen braucht es eine behördliche Bewilligung
  • an einem Ort dürfen mehrere Zusammenkünfte stattfinden sofern sie sich nicht vermischen
  • Verabreichen von Speisen und der Ausschank von Getränken ist nur zulässig bis maximal 50 Teilnehmer*innen oder mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen
Ausgenommen von all dem sind Zusammenkünfte an denen nicht mehr als zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten teilnehmen.
Ein maxmales Verhältnis von Leiter*innen zu Kindern und Jugendlichen gibt es nicht mehr.
Vom Tragen einer Maske oder eines Mund-Nasenschutzes befreit sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr. Kinder ab dem vollendeten sechsten bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen auch einen Mund-Nasenschutz tragen.
Der Leitfaden des BKA Abteilung Jugend ist noch nicht aktualisiert (Stand 5.2.22).

[Update: 14.2.2022 18:15 Uhr]
Seit dem 5.2. sind Übernachtungen, im Rahmen der außerschulischen Jugendarbeit wieder möglich.
Es hat sich auch die Gruppengröße auf 50 Teilnehmer*innen und max. 8 Betreuer*innen erhöht.
Am 2,5G-Nachweis hat sich nichts geändert.
Die nächste Novelle wird mit 15.2.22 in Kraft treten.
Der Leitfaden des BKA Abteilung Jugend ist auch aktualisiert (Stand 5.2.22).

[Update: 1.2.2022 10:30 Uhr/4.2. 12:30 Uhr]
In der Zwischenzeit ist aus der 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung die 4. COVID-19-Maßnahmenverordnung geworden und die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit wieder im §14 erwähnt.
Inhaltlich hat sich im §14 nichts geändert!
Weiterhin gilt, dass:
  • ein 2,5G-Nachweis für alle notwendig ist.
  • der „Corona-Testpass“ (=„Ninja-Pass“) als 2G-Nachweis gilt (Testintervalle müssen eingehalten werden!).
  • höchstens vier Betreungspersonen pro Gruppe mit 25 Teilnehmer*innen zulässig sind.
Der Leitfaden des BKA Abteilung Jugend ist nun aktualisiert.
Nach Auslegung des BKA sind aktuell Ferienlager nicht möglich, weil §13 Abs. 1 Ziff. 6 (Zeitrahmen 5-22 Uhr für Zusammenkünfte) keinen ganzen Tag umfasst. Tagesveranstaltung sind möglich. Wir arbeiten daran!
Hier findest du jene für dein Bundesland!

[Update: 13.12.2021 8:45 Uhr/15.12.]
Ab dem 12.12. gilt nun die 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung.
Ab jetzt ist die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit im §15 erwähnt.
Das heißt konkret, dass:
  • alle an den Heimstunden und Lagern teilnehmen dürfen (für ungeimpfte Personen gibt es eine Ausnahmeregelung §14 Abs. 1 Zi. 9)
  • ein 2,5G-Nachweis für alle notwendig ist
  • der „Corona-Testpass“ - „Ninja-Pass“ als 2G-Nachweis gilt (Testintervalle müssen eingehalten werden!)
  • höchstens vier Betreungspersonen pro Gruppe mit 25 Teilnehmern sind zulässig
Da es sich hier um die Bundesmaßnahmen handelt, prüfe bitte auch hier jene für dein Bundesland!
Empfohlen wird die letzten Heimstunden vor Weihnachten draußen zu verbringen!
Der Leitfaden des BKA Abteilung Jugend ist überarbeitet, enthält aber nur die Regeln der Bundesregierung.

[Update: 22.11.2021 8:30 Uhr]
Ab dem 22.11. gilt nun die 5. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung.
In dieser ist die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit mit keinem Wort erwähnt, was also bedeutet, dass so lange diese Notmaßnahmenverordnung gilt, keine Heimstunden oder Lager in Präsenz stattfinden dürfen.
Bitte steigt daher für diese Zeit wieder auf die digitalen Angebote #HOTI um.
Bleibt gesund und wir starten, mit vermutlich Jänner, wieder "Zurück ins Abendteuer"!

[Update: 18.11.2021 9:00 Uhr]
Seit 15.11. gelten Ausgangsbeschränkungen für ungeimpfte Personen. Aus der 3. COVID-19 Maßnahmenverordnung wurde die 5. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung wo sich der alte §13 nun unverändert als §14 wiederfindet.
Konkret hat sich nichts, für die Teilnahme an Zusammenkünften im Rahmen der außerschulischen Kinder und Jugendarbeit geändert.
  • alle dürfen an den Heimstunden und Lagern teilnehmen (für ungeimpfte Personen gibt es eine Ausnahmeregelung §2 Abs. 1 Zi. 9 > §13 Abs. 1 Zi. 8)
  • Für Zusammenkünfte bis zu 25 Teilnehmende gelten keine Einschränkungen – es wird empfohlen, die Kriterien gemäß eines 3G-Nachweis einzuhalten.
  • Für Zusammenkünfte mit mehr als 25 Teilnehmenden
    • gilt ab 12 Jahren der 3G-Nachweis
    • „Corona-Testpass“ - „Ninja-Pass“ gilt als 3G-Nachweis auch für nicht mehr schulpflichtige Personen (Testintervalle müssen eingehalten werden)
  • Zusammenkünfte mit mehr als 50 Teilnehmenden
    • diese sind der Bezirksverwaltungsbehörde anzuzeigen
Alle weiteren Details entnehmt bitte dem Leitfaden des BKA Abteilung Jugend.
Link zum Leitfaden des BKA Abteilung Jugend
Link zur aktuellen Verordnung (5. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, konsolidierten Version)
Link zur Corona-Ampel (Übersicht der Maßnahmen in den Bundesländern)

[Update: 8.11.2021 18:45 Uhr/9.11. 10 Uhr]
Seit 8.11. gilt zwar die 2G Regel, aber nicht in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit.
Konkret heißt das:
  • für Zusammenkünfte der außerschulischen Kinder und Jugendarbeit gilt weiterhin die 3(!!!!!)G-Regel,
  • ab 12 ohne Altersbeschränkung nach oben
  • ab einer Zusammenkunft von 50 Personen (im §13 ist "nur" ein Verweis auf § 12 Abs. 2 bis 5 und 8 und nicht auf §12 Abs. 1)
Wir empfehlen aber weiterhin prinzipiell die 3G-Regel anzuwenden, unabhängig davon wieviele Personen zusammenkommen.
Bitte beachtet, dass für Veranstaltungen die keine Heimstunden oder betreute Lager sind z.B. Adventmärkte, die verschärften Veranstaltungsbedingungen gelten!
Hier die Links zu den genauen Infos:

[Update: 16.9.2021 12:45 Uhr]
Seit dem 15.9. gelten neue Regeln für das Verhalten im Umgang mit der Corona-Pandemie.
Grundsätzlich gilt für uns nach wie vor §13.
Empfehlenswert ist aber jedenfalls die "25er Regel" aus §12 Abs. 1 anzuwenden.
Der "Ninja-Pass" (Anm. Testprotokoll der Schulkinder) gilt jetzt als Testnachweis für die gesamte Woche, unabhängig von der Gültigkeitsdauer der einzelnen Teiltestungen.
Alle Details und einen guten Überblick über die aktuell gültigen bundesweiten Maßnahmen, sowie die in den einzelnen Bundesländern, findest du auf der Webseite der Corona-Ampel
Wer den Stufenplan der Maßnahmen sehen will, folgt diesem Link auf die Seite des Sozialministeriums.
Wer es weiterhin ganz genau wissen will, wirft einen Blick in die Verordnung.
Link zur Verordnung
Link zur Corona-Ampel

 


[Update: 29.6.2021 11:45 Uhr]
Die Verordnung für den Sommer ist da. "Unser" Paragraph ist erhalten, auf Nummer 13 geändert und nur mehr ein Verweis auf die relevanten Absätze des §12 "Zusammenkünfte". Da Zusammenkünfte erst ab einer Zahl von 100 Personen Regelungen vorsehen ist es dennoch ratsam auch darunter, zumindest die "3G Regel", beim "Zutritt", anzuwenden! Weitere Hygienemaßnahmen sind empfohlen.
Der Leitfaden des BKA/ABt. Jugend ist ebenfalls schon aktualisiert.
Wir wünschen euch schöne Sommerlager.

[Update: 10.6.2021 12:00 Uhr]
Seit 10.6. gilt die neue Verodnung, mit der größeren Zahl an Teilnehmer*innen. Der Leitfaden des BKA ist bereits aktualisiert. Hier der Link >> zum Leitfaden.

[Update: 7.6.2021 12:00 Uhr]
Ein erster Etappensieg ist gelungen. Die neu Verordnung hat nun eine Gruppengröße von 50 Teilnehmer*innen und keinen Betreuungsschlüssel mehr. Die Anzahl der Leiter*innen ist also unabhängig von der Gruppengröße.
Im Sinne der Infrastruktur, auf den zahlreichen Lagerplätzen und der zahlreichen Gruppenlager, werden wir weiter versuchen die Gruppengröße auf zumindest 100 Teilnehmer*innen zu erhöhen. Link zu Verordnung

[Update: 19.5.2021 10:15 Uhr]
Der überarbeitete Leitfaden des BKA ist online. In diesem findet Ihr hilfreiche Interpretationen und Präzisierungen der aktuellen Verordnung. Weiters sind darin auch weiterführende Links zu Materialien für die Arbeit rund um das Virus und für den Umgang mit der aktuellen Verordnung.
 
Link zum BKA-Leitfaden

[Update: 14.5.2021 15:15 Uhr]
Seit Kurzem ist bekannt, dass es ab der kommenden Woche einen Paß für die Tests in der Schule geben wird. Dieser dient zur Vorlage bei "zutrittspflichtigen" Angeboten. Das negative Testergebnis gilt dann 48 Stunden ab dem Ausstellungszeitpunkt. Getestet wird jeweils Montag, Mittwoch und Freitag früh vor Unterrichtsbeginn.
Damit kann dieses Testergebnis auch für die Heimstunde anerkannt werden.
Alle Details zu diesem Pass und den Infos aus der Schule findest du hier >>

[Update: 11.5.2021 16:15 Uhr]
Die Verordnung mit den Regeln ab dem 19.5. für den Heimstundenbetrieb ist verfügbar!
Die wichtigsten Punkte sind:
  • bis zu 20 Teinehmer*innen sind möglich
  • bis zu 4 Betreuer*innen sind möglich
  • ein Präventiosnkonzept ist verpflichtend zu erstellen
    • dann entfällt der Mindestabstand und die Maskenpflicht
  • alle Teilnehmer*innen müssen entweder getestet, genesen oder geimpft sein
  • keine Testverpflichtung besteht für Kinder bis 10 Jahre (§19 Abs. 8)
Die Regelnungen können auch für Pfingslager angewandt werden. Ob sie auch für Sommerlager gelten werden ist wahrscheinlich aber nicht sicher, denn "unser Paragraph §14" gilt nur bis zum 16.6.
Das lässt die Möglichkeit offen, dass vielleicht größere Gruppen möglich sein werden. Wir bleiben jedenfalls mit den Verantwortlichen im Kontakt.
Hier der Link zur Verordnung.
Hier auch der Link zu unserer Petition für einen "Sorgenfreien Sommer für ALLE Kinder" und klare Richtlinien für Ferienlager von Kinder- und Jugendorganisationen. Unterschreib auch du, um die Notwendigkeit dafür zu dokumentieren.

[Update: 29.4.2021 14:15 Uhr]
Aktuell werden große Öffnungsschritte ab em 19.5. diskutiert. Die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit ist hier auch inkludiert. Derzeit gibt es dieses Dokument, welches sehr grob umreißt wie es werden kann. Wir sind mit den Entscheidungsträger*innen im Gespräch um weitere Präzisierungen zu erarbeiten.
Wenn sich Neuigkeiten ergeben, werden wir euch hier auf dem Laufenden halten.

[Update: 16.3.2021 11:15 Uhr]
Seit, 15.3.21 ist die 4. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung in Kraft. Diese erlaubt wieder ausserschulische Kinder- und Jugendarbeit in ganz Österreich.
Zu beachten sind jedenfalls die Paragrafen 14 und 21 und für das Land Vorarlberg der Paragraf 24.
Ihr findet die Verordnung (Bundesgesetzblatt) mit diesem Link. Die konsolidierte Fassung ist hier verfügbar!
Das Jugendministeriumhat bereits einen Leitfaden, zu dieser Verordnung, erstellt.
Alle weiteren verlinkten Dokumente können nur sinngemäß angewandt werden. Eine Überabeitung ist derzeit nicht geplant, hat ja das Jugendministerium einen Leitfaden erstellt.

Die "Covid-19 Information und Orientierungshilfe" UND "Leitlinie zur Erstellung eines COVID-19-Präventionskonzept" ist verfügbar!
[Update: 3.11.2020 11:00]
Ab 3.11. 0 Uhr gilt die COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung und nicht mehr die COVID-19-Maßnahmenverordnung. Da der Freizeitbereich deutlich eingeschränkt wird und Veranstaltungen untersagt sind ist daraus abzuleiten, dass das auch den Betrieb der Pfadfinder*innengruppen vor 20 Uhr betrifft. Das Jugendministerium hat dazu folgende Empfehlung veröffentlicht.
Damit sind derzeit auch alle PPÖ-eigenen verlinkten Dokumente und deren Inhalte ungültig!

[Update: 23.10.2020 10:30 Uhr]
Die Verordnung ist da! Also die beiden Novellierungen der Verordnung. Ihr findet sie mit diesem Link. Die konsolidierte Fassung ist verfügbar!
Im §10b hat sich nur folgende Änderung ergeben:
Abs. 2 - letzter Satz wurde geändert: Das COVID-19-Präventionskonzept kann auch ein datenschutzkonformes System zur Nachvollziehbarkeit von Kontakten wie beispielsweise ein System zur Erfassung von Anwesenheiten auf freiwilliger Basis der Kinder und Jugendlichen bzw. deren Erziehungsberechtigten  beinhalten.
Der Apell der Regierungsvertreter*innen, wurde auch direkt an uns herangetragen, gilt weiterhin:
Alle Aktivitäten welche nicht direkt mit dem Heimstundenbetrieb zu tun haben, sollen online durchgeführt werden z.B. Gruppenrats- oder Elternratssitzungen, Planungsbespr. udglm.
Nicht alles was erlaubt ist, ist auch vernünftig! z.B. So lange das Wetter passt, sind z.B. Heimstunden draußen jenen drinnen unbedingt vorzuziehen, usw...
Unsere nach wie vor gültigen und aktuellen Info- und Unterstützungsdokumente sind:
Einen eng anliegenden Mund-Nase-Schutz im PPÖ-Style gibt es hier!

7.10.2020: Wir haben unserer "COVID-19 Information und Orientierungshilfe-Bundesversion" aktualisiert. Zusätzlich haben wir eine Zusammenfassung, von den wichtigsten Informationen aus der Langfassung und Links zusammengestellt.
Dennoch: nicht alles was erlaubt ist, ist auch vernünftig! z.B. So lange das Wetter passt, sind z.B. Heimstunden draußen jenen drinnen unbedingt vorzuziehen, usw...

21.09.2020: Wir sind noch beim Zusammmentragen aller relevanten Infos, Quellen und Verweise zur aktuellen rechltichen Lage. Soviel kann aber schon gesagt werden: §10b gilt unverändert. Wenn ihr ein Präventionskonzept umsetzt, gilt weiterhin die 20-Personen-Regel.
Dennoch: nicht alles was erlaubt ist, ist auch vernünftig! z.B. So lange das Wetter passt, sind z.B. Heimstunden draußen jenen drinnen unbedingt vorzuziehen, usw...
Link zur aktuellen 11. COVID-19-LV-Novelle welche seit 0 Uhr gilt.
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Rechtliches.html
Link zu den FAQ`s des Sozialministeriums:
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Alltag,-Familie,-Freizeit.html
Link zu den FAQ`s des Jugendministeriums:
https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/Auswirkungen-auf-Jugendliche.html
Link zum Leitfaden des Jugendministeriums:
https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/Leitfaden-f%C3%BCr-Feriencamps---Jugendarbeit.html

04.09.2020: Gilt §10b der "COVID-19-Lockerungsverordnung" auch für Heimstunden?
Das Jugendministerium sagt "JA". Damit können, wenn ein Präventionskonzept vorhanden ist und umgesetzt wird, bis zu 20 Kinder und Jugendliche in den Heimabend kommen und müssen keinen Abstand halten und keinen MNS tragen.
Dennoch ist es ratsam, wenn möglich Programm draußen zu machen und, wo das möglich ist, auch den Abstand einzuhalten.

19.06.2020: Vielen Dank an alle, die so tatkräftig und konstruktiv an der Verfeinerung der Unterlagen mitarbeiten!
Daher gibt es nun schon wieder eine Aktualisierung der Bundesversion der COVID-19 Information und Orientierungshilfe. Sie wurde inhaltlich nur um einen Lesehinweis (es sind ja mehrere Veränderungsschritte in diesem Dokument bereits abgebildet, was zu Verwirrung führen kann) und einen Entwurf eines COVID-19 bedingten Zusatzes zum Gesundheitsdatenblatt erweitert. Es gibt die Leitlinie zur Erstellung eines COVID-19-Präventionskonzepts auch als eigenständiges Kurzdokument.
Für Rückfragen, rund um das Thema Corona, steht dir dein Landesverband zur Verfügung.

18.6.2020: Wir haben unserer "COVID-19 Information und Orientierungshilfe-Bundesversion" aktualisiert und um eine Leitlinie zur Erstellung eines COVID-19-Präventionskonzept erweitert!
Hier findest du die "Leitlinie zur Erstellung eines COVID-19-Präventionskonzepts" auch als eigenes Dokument.

15.06.2020: Seit heute gibt es weitere Lockerungen in der "COVID-19-Lockerungsverordnung". Die Veränderungen durch die 5. Novelle der Verordnung sind online, aber eine konsolidierte Fassung noch nicht.

08.06.2020: Die "Covid-19 Information und Orientierungshilfe" ist aktualisiert!
Hier findest du die Bundesversion (Achtung: Version2 und 2a=alt). Diese bekommst du demnächst, inklusive einer eventuellen bundeslandspezifischen Ergänzung, wieder von deinem Landesverband.
Für Rückfragen steht dir dein Landesverband zur Verfügung.

20.05.2020: Die "Covid-19 Information und Orientierungshilfe" ist da!
Hier findest du die Bundesversion (Achtung: Version1=alt). Diese bekommst du, inklusive einer eventuellen bundeslandspezifischen Ergänzung, von deinem Landesverband.
Für Rückfragen steht dir dein Landesverband zur Verfügung.

Mit 29. Mai wurde die COVID-19-Lockerungsverordnung novelliert! Der Link bleibt gleich. Sie tritt mit 31. August wieder außerkraft.
Seit 14. Mai gibt es eine adaptierte COVID-19-Lockerungsverordnung. Sie beinhaltet nun auch die Erlaubnis Einrichtungen der außerschulischen Jugenderziehung zu betreten. Damit könnte/kann der Pfadfinder*innenbetrieb, unter Einhaltung der gültigen Auflagen, wieder aufgenommen werden.
An einer Guideline für die Umsetzung von Heimabenden und Ideen wie Sommerlager/Sommeraktivitäten stattfinden können wird gearbeitet. Um den 20.5. herum ist mit einer Veröffentlichung zu rechnen.
Ebenfalls wird im Hintergrund mit den Verantwortlichen verhandelt, weitere und möglichst präzise Vorgaben zu bekommen.

Seit 1. Mai gilt nun die COVID-19-Lockerungsverordnung – COVID-19-LV Sie tritt mit 30.6.20 wieder ausser Kraft. Konkrete, auf die Pfadfinder*innenarbeit umsetzbare, Vorgaben fehlen leider noch. Diese werden aber für Ende Mai/Anfang Juni erwartet. Heimstunden im Juni sind nicht unmöglich, derzeit aber wenig wahrscheinlich. Corona

#HOTI - Heimstunde over the Internet

Viele Pfadfinder*innengruppen haben sich bereits online getroffen und versuchen so den Pfadialltag aufrecht zu erhalten. Hier findest du eine kleine Linksammlung mit welchen Tools unsere Gruppen arbeiten:

Wenn du noch weitere Ideen/Vorschläge für gute Tools hast, um erfolgreich eine Heimstunde in Internet durchzuführen, dann schreib einfach an redaktion(at)ppoe.at


Am 11. März wurde eine interne Information zu den erlassenen Maßnahmen an die Landespräsident*innen und Landesleiter*innen ausgeschickt. Sollte eure Gruppe noch keine Information erhalten haben, wendet euch bitte an euren Landesverband.

Sollte sich die Lage deutlich verändern, wenden wir uns mit neuen Informationen an euch.

Hier noch ein paar Quellen und weitere Infos:

Da sich laufend die Informationen ändern bzw. aktualisiert werden kann es passieren, dass die direkten Links nicht mehr funktionieren. Wenn dir so etwas auffällt, schreib uns bitte. Danke!

Infografik (c) by APA/ORF