News & Stories

Reaktionen auf den offenen Brief

Vor einigen Wochen haben wir mit dem offenen Brief auf die menschenunwürdigen Zustände in den Flüchtlingslagern Europas aufmerksam gemacht. Die Rückmeldungen der Adressat*innen unseres Schreibens möchten wir euch nicht vorenthalten.

Uns erreichten auch Schreiben von Menschen, die unsere Forderungen kritisieren, während uns ebenso freundliche, bestärkende und dankende Nachrichten erreichten. Viele haben auf Social Media unseren Brief geteilt, auch in der Presse waren Berichte zu finden.

 

Für uns zählt, was wir TUN.

 

Die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben, haben wir als Pfadfinder*innen versprochen. Manchmal muss man dafür laut werden und Mut zeigen. Wir freuen uns, wenn ihr in euren Gruppen aktiv werdet!

Wir sind viele

Als Kinder- und Jugendorganisation sehen wir es als unsere Aufgabe, die Kinder und Jugendlichen die wir betreuen für das Thema Flucht und Integration zu sensibilisieren. Unterschiedliche Methoden- und Heimstundenideen wurden von den Pfadfinder*innen Vorarlberg 2020 und steirischen Pfadis 2015 in Sammeldokumenten zusammengetragen. Methoden- und Heimstundenideen findet ihr hier und  hier.

 

Unsere Wochenenden für Moria

Die Flüchtlingslager an den EU-Außengrenzen zu evakuieren und geflüchtete Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, in unserem Land aufzunehmen, hat aus unserer Sicht die größte Priorität. Die Aktion Wochenenden für Moria möchte mit einer Übernachtung in Zelten und einem Lichtermeer auf die dramatische Situation der geflüchteten Menschen in Moria/Kara Tepe (Griechenland) und Lipa (Bosnien) aufmerksam machen. In vielen Städten und Gemeinden gibt es diese Aktionen, seid Teil davon!

 

Mit Herz und Hand

Auch wir möchten und können dazu beitragen, dass die furchtbaren Umstände in den Flüchtlingslagern ein kleines Stückchen erträglicher werden. Gemeinsam möchten wir in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen Sachspendenaktionen organisieren. Weitere Infos folgen.

Deine Gemeinde als aufnehmende Gemeinde

Courage.Jetzt schafft in Kooperation mit Hilfsorganisationen, Gemeinden, Städten und Einzelpersonen in ganz Österreich sichere Plätze, um Menschen aus den Lagern bei uns aufzunehmen und hier erfolgreich zu integrieren. Erkundige dich, ob deine Gemeinde oder Gruppe bei einer Aufnahme der Flüchtlinge diese unterbringen kann. Courage.Jetzt unterstützt dich auch mit einem Blanko-Antrag an deinen Gemeinderat.

Pfadfinder*in sein

Scheut euch dabei nicht, euch auch als Pfadfinder*innen sichtbar zu machen. Das Tragen des Halstuchs während eures Engagements zeigt auch unseren Mitmenschen, wofür die Pfadfinder*innen auch stehen: wir wollen zum Frieden beitragen, achten alle Menschen und engagieren uns gesellschaftspolitisch!

 

Gut Pfad,
euer Bundesrat

Hier findet Ihr die anonymisierten Antwortschreiben: