Kinderbetreuung - steuerlich absetzbar?

Ist die Absetzbarkeit der Kosten für Kinderbetreuung auch bei den Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs möglich? Können Kosten (zum Beispiel eines Sommerlagers) nach der neuen Gesetzeslage steuerlich abgesetzt werden? Eine kurze Darstellung dazu gibt es in diesem Artikel.

Seit 1. Jänner 2009 und bis 31. Dezember 2018 (Infos wie es danach weitergeht, findet ihr in diesem Artikel ganz unten) können Kosten für Kinderbetreuung als außergewöhnliche Belastung steuerlich berücksichtigt werden. Kinderbetreuungskosten sind bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem das Kind das zehnte Lebensjahr (bei Kindern mit Behinderung das 16. Lebensjahr) vollendet, als außergewöhnliche Belastung einkommenssteuerlich absetzbar.

Kriterien für Absetzbarkeit

Die Betreuungskosten müssen tatsächlich bezahlte Kosten sein und die Betreuung muss in privaten oder öffentlichen Kinderbetreuungseinrichtungen oder durch eine pädagogisch qualifizierte Person erfolgen. Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs befinden sich auf der Liste der Anbieter von Ausbildungen zur/zum Kinder- und JugendbetreuerIn für eine Ferienbetreuung als pädagogisch qualifizierte Person und daher können Kosten für Pfadfinderlager steuerlich geltend gemacht werden. Bitte beachten, dass die Betreuung durch ausgebildete PfadfinderleiterInnen erfolgt.

Die Gesetzeslage

Seit Juli 2011 sagt das Gesetz, dass die Kosten für Kinderferienlager komplett (Gesamtaufwand inklusive Verpflegung und Unterkunft) von der Steuer abgesetzt werden können, und zwar rückwirkend für das gesamte Jahr 2011.

Rechnungslegung oder Zahlungsbestätigung

Die Rechnung oder die Zahlungsbestätigung hat eine detaillierte Darstellung zu enthalten, aus der die Gesamtkosten für die Kinderbetreuung hervorgehen. Außerdem sind bei Rechnungslegung die gültigen Rechtsvorschriften für die Rechnungslegung laut § 11 UStG zu berücksichtigen. Da Pfadfindergruppen Vereine sind, wird in der Regel keine Umsatzsteuer eingehoben; es muss aber der Hinweis, dass die Beträge umsatzsteuerfrei sind, auf der Rechnung vermerkt werden.

Für die Inanspruchnahme der steuerlichen Geltendmachung ist die oben angeführte detaillierte Aufstellung der Kosten eines Ferienlagers notwendig, der Name des Kindes mit Geburtsdatum und die Sozialversicherungsnummer müssen auf jeden Fall enthalten sein.

Änderungen ab 1.Jänner 2019 - der neue Familienbonus

Ab 2019 werden die Kinderbetreuungskosten gestrichen, weil dann der neue Familienbonus gilt. Das Bundesministerium für Finanzen hat hier alle Fragen und Antworten zum "Familienbonus Plus" gesammelt.