GuSp-BuLeiLa NICE 2k19

Schnee, Spaß, Hot Pot, Workshops, viele Leute, Motivation, gutes Essen – Das waren die Zutaten, aus denen das Bundesleiterlager NICE 2k19 bestand. Vom 15. – 17. Februar 2019 verbrachten 65 Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus fast ganz Österreich eine tolle Zeit im Tiroler Pfadfinderzentrum Igls in den Bergen südlich über Innsbruck - bei bestem Wetter und viel Schnee J

Am Samstag konnte zwischen 9 Workshops ausgewählt werden. Bei einem Lederworkshop konnten Hocker, Halstuchknoten, Armbänder und eine Gürtelhalterung für Flaschen hergestellt werden. Bei einem Outdoor-Workshop entstanden zwei spitzkegelige Iglus. Ein Trupp aus Vorarlberg lehrte die beste Methode um Hot Pots zu bauen, bestehend aus einigen Paletten, einer Plane und mit einer feuerbetriebenen Heizanlage. Beim Workshop Nr. 4 konnten die GuSp Leiter und Leiterinnen herausfinden, dass manche Aufgaben in der Höhe und gesichert leichter sind als am Boden. So musste ein Personenaustausch auf einer Slackline durchgeführt werden, zuerst am Boden, anschließend in 4 m Höhe.

In Innsbruck konnte im Rahmen des Kulturprogramms eine Stadtführung besucht werden. Dabei ging es am Goldenen Dachl vorbei über die Hofburg zum Dom. Eine weitere Gruppe sah sich den Alpenzoo an, dort gibt es nur Tiere zu sehen die derzeit oder früher in den Alpen heimisch waren. Bei einem weiteren Workshop in Innsbruck mussten die Leiter und Leiterinnen ihre denkerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und knifflige Rätsel lösen – Escape the room.

Zu einer mehrstündigen Wanderung in den Alpen brachen einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Schneeschuhen auf. Geführt von einem waschechten Tiroler wanderten sie eine größere Runde im benachbarten Gebiet. Die letzte mögliche Aktivität war das Schifahren. Diese sechs Leiter und Leiterinnen hatten größten Spaß dabei sich den ganzen Tag die benachbarten Pisten des Patscher Kofels hinab zu stürzen. Ein Teilnehmer entschied sich dazu die Berge von Tirol für einen Paragleiter Flug zu nutzen.

Das Abendprogramm bestand am Samstag aus einem Besuch am Wattener Pfadfinderball. Dieser, unter Tiroler Pfadfinder und Pfadfinderinnen gut besuchte Ball war eine Möglichkeit andere Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus Österreich, Italien und der Schweiz kennen zu lernen. Die Mitternachtseinlage war ein Schaulaufen der Wattener Muller (eine Tiroler Traditionsgruppe), was die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen des BuLeiLa in Erstaunen versetzte.

Am Sonntag gab es noch eine letzte Aufgabe für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, sie mussten in drei Stationen einige Dialekte aus Tirol kennen lernen, einen Tanz sowie ein weit verbreitetes Lied lernen.

Das BuLeiLa NICE 2k19 war für alle Teilnehmer ein abwechslungsreiches, lustiges und entspanntes Wochenende, bei dem viele neue Kontakte geknüpft und alte Kontakte gepflegt werden konnten.

Ein großes DANKE ans Tiroler Organisationsteam!!

 

Daniel Kotzbeck

LB GuSp Ass.