Die neue Visionsleitung stellt sich vor

Drei neue Gesichter sind im Visionsteam zu entdecken, die sich der Aufgabe der Projektleitung stellen werden.

 

 

 

Hier die Vorstellung von der Lächel-Yogini Ronja Kok (20 Jahre):

Studium:
Internationale Betriebswirtschaft und Romanistik (Schwerpunkt: Spanisch)

Persönliches Pfadi-Highlight:
European Guide and Scout Conference 2019, Split

Mitwirken in der Vision seit:
Zukunftskonferenz 2019

Ansprechperson für:
Neulinge

Meine größte Angst bei der kommenden Aufgabe:
Dass sich herausstellt, dass ich mir als junger Neuling im Verband zu viel zutraue und die Kompetenzen für die Visionsleitung nicht mitbringe.

Meine Vision2028:
Ich träume von einer PPÖ, in der alle Engagierten, egal wie unerfahren und in welcher Position, das Gefühl von Selbstverwirklichung haben und ihren Traum leben.

Kontakt:Ronja Kok

 

Mit dabei im Visionsteam ist auch Julius Tacha (26 Jahre), der Methoden-Zauberer.

Studium:
Interdisziplinäres Masterprogramm in Cognitive Science (www.meicogsci.eu)

Persönliches Pfadi-Highlight:
Internationale Musische Werkstätte 2019 (www.imwe.net)

Mitwirken in der Vision seit:

Anfang 2014

Ansprechperson für:

FunktionärInnen

Meine größte Angst bei der kommenden Aufgabe:
Draufzukommen, dass ich die Pfadis mehr für meine Selbstdarstellung brauche, als sie mich für ihre Entwicklung.

Mein Grund fürs Visionsengagement:
Mit Schneid und Denken ohne Sachzwänge können wir als PPÖ in den nächsten Jahren so richtig aufblühen. Deswegen möchte ich im Verband Mut vorleben und ihn unterstützen, Klarheit zu schaffen.

Kontakt:Julius Tacha

 

Das dritte Gesicht der Projektleitung ist unser Innovations-Farmer Benjamin „Ben“ Mörzinger (31 Jahre).

Studium:
Bachelor- bis Doktoratsstudium Maschinenbau; derzeit Start-Up-Gründer

Persönliches Pfadi-Highlight:
Woodbadge Kurs 2019 “Sinn? Voll!”

Mitwirken in der Vision seit:
der 1.Zukunftskonferenz 2017

Ansprechperson für:
Visions-MitarbeiterInnen

Sein letztes großes Scheitern:
Ich habe die Möglichkeit verloren, eine Lehrveranstaltung an der TU abzuhalten, nachdem ich sehr undiplomatisch auf das Fehlverhalten des zuständigen Institutsvorstandes reagiert habe.

Seine größte Angst bei der kommenden Aufgabe:
Menschen durch meine oft fordernde, ungeduldige und manchmal dominante Art zu verletzen.

Kontakt: Benjamin Mörzinger


Fotos: Daniel Azomji

Die Vorstellmappe zum Downloaden als Pdf